Funktions- und Objekttüren

Manchmal müssen Türen aus Stahl oder Holz besonderen Ansprüchen genügen. Unsere Funktions- und Objekttüren schützen Sie und Ihre privaten oder geschäftlichen Räume vor den unterschiedlichsten negativen Einflüssen wie Feuer, Rauch, Schall, Einbruch, Feuchtigkeit, Nässe oder Klimadifferenzen. Nachfolgend werden die verschiedenen Türfunktionen, deren Einsatzgebiete und Klassifizierungen beschrieben.

Funktions- und Objekttür, Apothekerverband Münster
Funktions- und Objekttür, Apothekerverband Münster
Funktions- und Objekttür, LWL-Museum Münster
Funktions- und Objekttür, LWL-Museum Münster

Brandschutz-Türen

Beschreibung Türfunktion

Brandschutz –Türen sind selbstschließende Türen, die dazu bestimmt sind, im eingebauten Zustand den Durchtritt eines Feuers durch Öffnungen in Wänden oder Decken zu verhindern.

Einsatzbereiche

Gebäude mit hoher Besucherfrequenz - z.B. Kindergärten, Schulen, Universitäten, Hotels, Verwaltungen, Banken, Bürogebäude, Krankenhäuser und Seniorenheime - betreffen die Sicherheitsvorkehrungen den Bereich des vorbeugenden Brand- und Rauchschutzes.

Klassifizierung

Feuerwiderstandsdauer in Minuten:

T30 = 30 Minuten feuerhemmend

T60 = 60 Minuten hoch-feuerhemmend

T90 = 90 Minuten feuerbeständig

Rauchschutz-Türen

Beschreibung Türfunktion

Rauchschutz-Türen sind dazu bestimmt, in eingebautem und geschlossenem Zustand den Durchtritt von Rauch zu behindern.

Einsatzbereiche

Gebäude mit hoher Besucherfrequenz - z.B. Kindergärten, Schulen, Universitäten, Hotels, Verwaltungen, Banken, Bürogebäude, Krankenhäuser und Seniorenheime - betreffen die Sicherheitsvorkehrungen den Bereich des vorbeugenden Brand- und Rauchschutzes.

Klassifizierung

Leckrate i.H.v. 20 m³/h darf bei einer Umgebungstemperatur von 200° C bei 1-flg. Türen nicht überschritten werden

Schallschutz-Türen

Beschreibung Türfunktion

Schallschutz-Türen sichern eine Luft- und Trittschalldämmung für bestimmte Schalldämmwerte zwischen definierten Bereichen und Räumen.

Einsatzbereiche

Insbesondere in Gebäudebereichen, in denen ständiger Lärm die Wohn- und Arbeitsqualität erheblich beeinträchtigen kann: Geschosshäuser mit Wohnungen und Arbeitsräumen, Schulen, Beherbergungsstätten, Krankenhäuser.

Klassifizierung

Schallschutzklassen:

SK1 = 27 Rw,R = 32 Rw,P

SK2 = 32 Rw,R = 37 Rw,P

SK3 = 37 Rw,R = 42 Rw,P

SK4 = 42 Rw,R = 47 Rw,P

Einbruchschutz-Türen

Beschreibung Türfunktion

Eine einbruchhemmende Tür ist eine Tür, die im geschlossenen, verriegelten und verschlossenen Zustand Einbruchversuchen mit körperlicher Gewalt (sowohl ohne als auch mit Werkzeugen) für eine bestimmte Zeit (Widerstandszeit) widersteht.

Einsatzbereiche

Einbruchhemmende Türen sind dort zu verwenden, wo das unbefugte gewaltsame Eindringen in einen zu schützenden Raum oder Bereich erschwert oder behindert werden soll.

Klassifizierung

Widerstandsklassen:

RC2 = Gelegenheitstäter mit 3 Min. Werkzeug-Kontaktzeit

RC3 = gezielt vorgehende Gewohnheitstäter mit 5 Min. Werkzeug-Kontaktzeit

RC4 = Gewaltbereite Täter mit 10 Min. Werkzeug-Kontaktzeit

Klimabeanspruchende Türen

Beschreibung Türfunktion

Eine Klimabeanspruchung bzw. hygrothermische Beanspruchung an Türen liegt dann vor, wenn ein Türblatt auf beiden Seiten unterschiedlichen Klimazonen ausgesetzt ist.

Einsatzbereiche

Da nach aktuell gültiger EnEV Treppenhäuser nicht mehr geheizt werden müssen, sollte jede Wohnungseingangstür in Mehrfamilienhäusern in Klimaklasse 3 ausgeführt werden.

Klassifizierung

Klimaklassen:

1 = normal, 18C° bis 23C°, max. 50% RLF

2 = mittel, 13C° bis 23C°, max. 65% RLF

3 = hoch, 3C° bis 23C°, max. 85% RLF

Hochbeanspruchende Türen

Beschreibung Türfunktion

Türen definieren sich in vier Beanspruchungsklassen: N (normal), M (mittel), S (stark), E (extrem). Je nach Anforderung kommt die jeweilige Beanspruchungsgruppe zum Einsatz.

Einsatzbereiche

Wohnraumtüren (N). Büroräume und sonstige gewerblich genutzte Räume (M). Hotels, Kitas, Schulen und Krankenhäuser (S). Gebäude, in denen ein ruppiger und extremer Gebrauch zu erwarten ist (E).

Klassifizierung

Beanspruchungsklassen:

N = normal

M = mittel

S = stark

E = extrem

Feuchtraum-Türen

Beschreibung Türfunktion

Feuchtraum-Türen verhindern das Durchdringen kurzfristiger Feuchteinwirkung auf die Türoberfläche oder Türunterkante.

Einsatzbereiche

Feuchtraum-Türen kommen häufig bei innenliegenden Räumen zum Einsatz, in denen dauerhaft mit Feuchteinwirkung zu rechnen ist.

Nassraum-Türen

Beschreibung Türfunktion

Nassraum-Türen verhindern das Durchdringen extremer Wassereinwirkung auf die Türoberfläche oder Türunterkante.

Einsatzbereiche

Der Einsatz von Nassraum-Türelementen ist sinnvoll und empfehlenswert in Innenräumen mit extrem hoher Luftfeuchtigkeit. Nassräume trifft man bspw. in Sanitärbereichen, Sauna-Anlagen und Hallenbädern, Sporthallen, Kliniken, Krankenhäusern und Hotels an.

Beschusshemmende Türen

Beschreibung Türfunktion

Beschusshemmende Türen verhindern den Munitionsdurchtritt von schweren Faustfeuerwaffen aus einer Schussentfernung von drei Metern.

Einsatzbereiche

Bereiche, in denen erhöhte Sicherheitsanforderungen gegen Einbruch und Überfall bestehen; z.B. in Banken, Sparkassen, Flughäfen, Polizeidienststellen, Ministerien und Botschaften.

Strahlenschutz-Türen

Beschreibung Türfunktion

Strahlenschutz-Türen schützen vor Röntgen-, Gamma- und Elektronenstrahlung.

Einsatzbereiche

Medizinisch genutzte Räume, wie z.B. Diagnostik- und Therapieräume.

Klassifizierung

Der Strahlenschutzplan gibt den erforderlichen Bleigleichwert vor.

Überzeugen Sie sich von unseren Referenzen

Das können Sie von uns erwarten:

  • qualitativ hochwertige Funktions- und Objekttüren für jede Anforderung
  • fachkompetente Beratung und Betreuung
  • Unterstützung bei der Planung
  • fachgerechte, professionelle De- und Montage
  • Dienstleistungen, wie Reparaturen und Wartungen
  • regionale Präsenz: wir liefern und montieren zuverlässig Funktions- und Objekttüren in Rheine, Neuenkirchen, Emsdetten, Greven, Münster, Steinfurt, Ahaus, Gronau, Ibbenbüren, Osnabrück, Nordhorn, Lingen, Bad Bentheim und in umliegenden Orten und Gemeinden
Partner im Netzwerk
Partner im Netzwerk
eingetragen beim Verein für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. unter der Registriernr. 010.030010
eingetragen beim Verein für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. unter der Registriernr. 010.030010
© 2017 Hermann Jackson GmbH • Technische Umsetzung durch creoline.de